PREVAS - ET LA CAISSE DE PENSION FAIT PLAISIR.

Hardturmstrasse 126, 8005 Zürich
044 385 90 60

Route de Bettens 2, 1377 Oulens-sous-Echallens
024 550 01 81

info@prevas.ch

Minder-Initiative führt zu Beratungsaufträgen

03.09.2014 00:00

Die Umsetzung der Minder-Initiative in der „Verordnung gegen übermässige Vergütungen bei börsenkotierten Aktiengesellschaften (VegüV)“ ist im Gange. Die Praxis wird sich in den nächsten Monaten erst festigen; diese Unsicherheit veranlasst einige Beratungsfirmen, Vorsorgeeinrichtungen ihre Dienstleistungen für die Wahrung der Stimmrechte oder grundsätzliche Beratung für die Umsetzung der Verordnungsbestimmungen anzubieten.

Hier ist aber Augenmass angebracht: Die Minder-Initiative darf nicht dazu führen, dass die Destinatäre schlussendlich mehr gestraft werden als ohne Verordnung. Die Idee war Transparenz und Engagement der Vorsorgeeinrichtungen bei ihrem Stimmverhalten an Generalversammlungen von börsenkotierten Unternehmen, nicht Beihilfe zur Verteuerung der Pensionskassenführung.

Vielmehr muss die Absicht des Veordnungsgebers mit pragmatischen und verordnungskonformen reglementarischen Bestimmungen in Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden umgesetzt werden. Die PREVAS AG unterstützt ihre Kunden kostenlos bei der Formulierung entsprechender Texte.