Einkaufsgemeinschaft


Gemeinsam kostengünstig anlegen

Die Vermögensverwaltungskosten sind in den letzten Jahren in den Fokus aller Vorsorgeeinrichtungen gerückt. Aufgrund neuer Transparenzbestimmungen haben die Kassen heute einen erheblich besseren Überblick über die effektiven Kosten ihrer Anlageprodukte.

Auf der anderen Seite gilt aber eine Wahrheit in der Anlagebranche nach wie vor: Je mehr Geld eine Pensionskasse bei einem Anlageinstitut anlegt, desto bessere Konditionen erhält sie. Diesen Mechanismus setzen wir für unsere Vorsorgewerke zu deren Gunsten ein.

Wie funktioniert die PREVAS-Einkaufsgemeinschaft?

Unseren Kunden stehen die klassischen Anlageprodukte Obligationen Schweiz und Ausland, Aktien Schweiz und Ausland sowie Immobilien Ausland zur Verfügung.

Die PREVAS AG hat mit einer Auswahl von Anlageinstituten Vereinbarungen getroffen, die ausschliesslich für PREVAS-Kunden ein kostengünstigeres Gebührenmodell zur Verfügung stellen.

Auch hier achten wir auf Transparenz: Jeder Kunde hat auch in unserer Einkaufsgemeinschaft sein eigenes Depot und bestimmt selber, ob und inwieweit er teilnehmen möchte.


Aktuelle Rendite

Mit diesem Modell erreichen wir für die klassischen Anlageprodukte (Obligationen Schweiz und Ausland, Aktien Schweiz und Ausland, Immobilien Ausland) Vermögensverwaltungskosten bzw. einen TER (Total Expense Ratio) von ca. 0.3%.

Hier finden Sie die monatlichen Renditezahlen der PREVAS-Einkaufsgemeinschaft, inklusive Benchmark-Vergleich und Gesamtkostenquote (TER):

Stand am 30. Juni 2018