Honorare


Transparente Honorare

Wie unsere Vorsorgekonzepte gestalten wir auch unser Honorarmodell transparent, nachvollziehbar und planbar.

Wir arbeiten stets mit jährlichen Gesamtpauschalen, die auf der Anzahl Versicherten basieren.

Zusatzkosten entstehen für Sie nur bei der Abwicklung von Teilliquidationen oder bei Projekten und Aufgaben, die offensichtlich nicht zur üblichen Verwaltungsdienstleistung gehören. Rechnungen für ominöse und (un)vorgesehene Extrakosten erhalten Sie von uns nicht.

Die durchschnittlichen Verwaltungskosten lagen 2016 bei 300 CHF pro versicherte Person.


In den Verwaltungskosten sind inbegriffen

  • technische Verwaltung

  • kaufmännische Verwaltung

  • Zahlungsverkehr

  • Jahresabschluss

  • Experte für berufliche Vorsorge

  • Revision

  • Aufsicht

  • Reglementsrevisionen

  • versicherungstechnisches Gutachten

  • interne Kontrolle


Courtagen und Kickbacks: Vorsicht bei Vermittlerprovisionen

Wir arbeiten nur mit Brokern zusammen, welche ihre Provisionen gegenüber dem Auftraggeber offen ausweisen. Damit leisten wir einen Beitrag gegen einen nach wie vor undurchsichtigen Vermittlermarkt in der beruflichen Vorsorge.

Der Broker soll das für den Kunden beste Angebot auswählen und nicht die Offerte mit der höchsten Provision. Dies wird am besten erreicht, wenn der Kunde den Broker nach Aufwand auf Honorarbasis bezahlt. Zahlt der Anbieter dem Broker für seine Dienste eine einmalige Provision oder eine jährlich wiederkehrende Courtage, kann diese vom Honorar abgezogen werden.

Immer mehr professionelle Vermittler lassen sich nach diesem transparenten Honorarmodell entschädigen. Wir begrüssen diese Entwicklung. Siehe dazu den Artikel in der NZZ am Sonntag vom 25. Mai 2014 (Publikation vom Herausgeber genehmigt).