Rentenklau? Courtagen und Provisionen

Undurchsichtiger Vermittlermarkt in der beruflichen Vorsorge: Broker locken ihre Kunden mit dem Versprechen, durch ihre schiere Macht die Versicherer zu viel günstigeren Prämien offerieren zu lassen, als wenn sie die Ausschreibung selber vornehmen würden. Da die Versicherer die Broker als Massen-Absatzkanäle benützen wollen, mussten sie dieses Spiel in der Vergangenheit eingehen.

In diesem Spiel geht aber der letztlich Massgebende oft leer aus: Einerseits entspricht die vereinbarte Deckung teils nicht den effektiven Verpflichtungen, andererseits sahnen viele Vermittler bei diesem Spiel kräftig ab: Provisionen von bis zu 40% der Jahresprämie des Versicherers wandern über mehrere Jahre in die Tasche des Vermittlers ohne echten Gegenwert für die Destinatäre.

Inzwischen wandelt sich das Bild: Viele Versicherer offerieren die Prämie inzwischen offen mit und ohne Provision, die Verantwortlichen sind auf die horrenden Courtagen aufmerksam geworden und professionelle Vermittler bieten ihre Dienste auch zu provisionsfreien Honoraren an.

Siehe dazu der Artikel in der NZZ am Sonntag vom 25. Mai 2014 (Publikation vom Herausgeber genehmigt).