Weniger Kosten, mehr Rente? Was Sie als Versicherter dafür tun können.

Mein Arbeitgeber ist derzeit einer Sammelstiftung angeschlossen:

Die Kostenstrukturen der diversen Sammelstiftungen sind so unterschiedlich wie ihre Leistungen. Während Letztere aber hauptsächlich von Arbeitgeber-&Arbeitnehmerschaft festgelegt worden sind, verlangen Sammelstiftungen ganz unterschiedliche Verwaltungsaufwände. Es lohnt sich immer, das Preis-/Leistungsverhältnis anzuschauen.

Bei der PREVAS Sammelstiftung wird transparent nach Jahrespauschalen im Verhältnis der Anzahl Versicherter abgerechnet:

  1. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach den Verwaltungskosten, die die Sammelstiftung verrechnet.
  2. Bitten Sie Ihren Arbeitgeber, bei der PREVAS Sammelstiftung (PSS) eine Offerte für einen Anschluss einzuholen.

Sie finden alles an Informationen über die PREVAS Sammelstiftung auf ihrer Website: www.prevas-sammelstiftung.ch.

 


Mein Arbeitgeber hat eine eigene Pensionskasse:

Eine eigene Pensionskasse hat gegenüber vielen anderen Lösungen klare Vorteile, nicht nur wegen der Betriebsnähe. Vielfach leistet der Arbeitgeber und Arbeitnehmer einiges an freiwilliger Arbeit dafür - was sich wiederum positiv auf die Kostenstruktur auswirkt. Die meisten Pensionskassen sind aber auf externe Dienstleistungen angewiesen - hier zeigen sich massive Unterschiede im Preis-/Leistungsverhältnis.

Die PREVAS AG ist seit 1985 bekannte Dienstleisterin für Pensionskassen:

  1. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach den Verwaltungskosten der Pensionskasse. 
  2. Bitten Sie Ihren Arbeitgeber, bei der PREVAS AG eine Offerte für die externen Dienstleistungen einzuholen oder einen Anschluss an die PREVAS Sammelstiftung zu prüfen.

Sie finden alles an Informationen über die PREVAS AG auf ihrer Website: www.prevas.ch.