PREVAS - ET LA CAISSE DE PENSION FAIT PLAISIR.

Hardturmstrasse 126, 8005 Zürich
044 385 90 60

Route de Bettens 2, 1377 Oulens-sous-Echallens
024 550 01 81

info@prevas.ch

PK-Kapitalbezug steuerlich fördern oder gesetzlich verbieten?

17.04.2018 09:58

Der Gesetzgeber will den Bezug von Pensionskassengeldern in Kapitalform einschränken. Damit soll eine Eskalation bei den Ergänzungsleistungen wegen dereinst zahlungsunfähigen Rentnern verhindert werden. In dieser Diskussion wird ein Thema zu selten diskutiert: Man darf sich auch mal fragen, ob es Sinn macht, den Kapitalbezug steuerlich zu privilegieren, wie es heute der Fall ist.

Hier geht's weiter zu unserem Artikel.

 

In dieser Diskussion wird ein Thema zu selten diskutiert: Man darf sich auch mal fragen, ob es Sinn macht, den Kapitalbezug steuerlich zu privilegieren, wie es heute der Fall ist. Wer seine PK-Gelder in Rentenform bezieht, zahlt nämlich in den meisten Fällen mehr Steuern als der Kapitalbezüger.

Mehr Infos: https://www.prevas.ch/news/pk-kapitalbezug-steuerlich-fordern-oder-gesetzlich-verbieten/
In dieser Diskussion wird ein Thema zu selten diskutiert: Man darf sich auch mal fragen, ob es Sinn macht, den Kapitalbezug steuerlich zu privilegieren, wie es heute der Fall ist. Wer seine PK-Gelder in Rentenform bezieht, zahlt nämlich in den meisten Fällen mehr Steuern als der Kapitalbezüger.

Mehr Infos: https://www.prevas.ch/news/pk-kapitalbezug-steuerlich-fordern-oder-gesetzlich-verbieten/
Der Gesetzgeber will den Bezug von Pensionskassengeldern in Kapitalform einschränken. Damit soll eine Eskalation bei den Ergänzungsleistungen wegen dereinst zahlungsunfähigen Rentnern verhindert werden.

Mehr Infos: https://www.prevas.ch/news/pk-kapitalbezug-steuerlich-fordern-oder-gesetzlich-verbieten/
Der Gesetzgeber will den Bezug von Pensionskassengeldern in Kapitalform einschränken. Damit soll eine Eskalation bei den Ergänzungsleistungen wegen dereinst zahlungsunfähigen Rentnern verhindert werden.

Mehr Infos: https://www.prevas.ch/news/pk-kapitalbezug-steuerlich-fordern-oder-gesetzlich-verbieten/