Vorsorgepläne

Offenes Mantelreglement - konkreter Versicherungplan

Wir haben zwei offen gehaltene Vorsorgereglemente für Personal und Kader, die als Mantelreglemente den Rahmen setzen. Die konkrete Umsetzung Ihrer Leistungen erfolgt in Ihrem individuellen Versicherungsplan.


Versicherungspläne nach Mass

Jedes Unternehmen ist einzigartig. Dies widerspiegelt sich auch in unterschiedlichen Bedürfnissen zur beruflichen Vorsorge. Wir führen deshalb nicht nur für jedes Unternehmen ein eigenes Vorsorgewerk, auch die Gestaltung der Vorsorgepläne erfolgt individuell.

Grundsätzlich können in der PSS die versicherten Leistungen frei gewählt werden. Dank unserer offenen Mantelreglemente bieten wir Ihnen BVG nach Mass!


Beispiel-Pläne

Beispiel 1: BVG-naher Plan (Kennzahlen Stand: 01.01.2018)

  • Versicherter Lohn: AHV-Lohn minus BVG-Koordinationsabzug (CHF 24'675)
    min. CHF 3'525, max. CHF 59'925

  • Invalidenrente: 40% des versicherten Lohns

  • Ehegattenrente: 25% des versicherten Lohns

  • Kinderrente: 6% des versicherten Lohns

  • Sparbeiträge (AN + AG): je 3.5 / 5.0 / 7.5 / 9.0% des versicherten Lohns

  • Risiko-/Kostenbeiträge (AN + AG): je 1.45% des versicherten Lohns*

Beispiel 2: Grundlohn-Plan (Kennzahlen Stand: 01.01.2018)

  • Versicherter Lohn: Ganzer AHV-Lohn
    Maximum wählbar zwischen CHF 84'600 und CHF 846'000

  • Invalidenrente: 30% des versicherten Lohns

  • Ehegattenrente: 20% des versicherten Lohns

  • Kinderrente: 6% des versicherten Lohns

  • Sparbeiträge (AN + AG): je 2.5 / 3.6 / 5.4 / 6.4% des versicherten Lohns

  • Risiko-/Kostenbeiträge (AN + AG): je 1.05% des versicherten Lohns*

Beispiel 3: Kaderplan (Kennzahlen Stand: 01.01.2018)

  • Versicherter Lohn: AHV-Lohn minus AHV-Obergrenze (CHF 84'600)
    Maximum wählbar bis CHF 761'400

  • Invalidenrente: 40% des versicherten Lohns

  • Ehegattenrente: 30% des versicherten Lohns

  • Kinderrente: nicht versichert

  • Sparbeiträge (AN + AG): je 6.0% des versicherten Lohns

  • Risiko-/Kostenbeiträge (AN + AG): je 1.45% des versicherten Lohns*

* Die angenommenen Risiko-/Kostenbeiträge beruhen auf einem Bestand von 50 Personen und der Risikoeinschätzung eines durchschnittlichen Dienstleistungsbetriebs. Diese Beiträge reduzieren sich bei einem grösseren Bestand, bei einem tiefen Durchschnittsalter oder einer besonders positiven Schadeneinschätzung. Im umgekehrten Fall ist mit höheren Beiträgen zu rechnen.

Da es keine Quersubventionen gibt, werden dem Vorsorgewerk die ganzen Beiträge gutgeschrieben sowie die Netto-Versicherungsprämie des frei gewählten Rückversicherers und die Verwaltungspauschalen der PREVAS belastet.


Können Sie meinen bestehenden Plan umsetzen?

Senden Sie uns Ihr Vorsorgereglement - und wir sagen es Ihnen!